Experimenteller Alltags-Fotografierer und technisches Spielkind, Kunst- und Fotografie-Liebhaber. Meine erste Fotografie machte ich 1968 – es war die ausgehende Zeit der Lichtschachtsucher, Handbelichtungsmesser und M42 Objektive. Die Gerätschaften sind moderner geworden, geblieben ist die Faszination an den Gerätschaften – hinzugekommen ist das Bewusstsein der fotografischen Subjektivität.

Zitat eines ungenannten Fotografen: “Auch wenn an der Kamera vorne ein Objektiv montiert ist kommt hinten etwas Subjektives heraus.”

Wenn die Subjektivität der Künstler*in einen Widerhall in der subjektiven Wahrnehmung der Betrachter*in auslöst entsteht eine Geschichte und Kunst wird zur gelungenen Kommunikation.

log.aebby.de

Aebby H. / those who watch
Aebby H. / Nebelfeld
Aebby H. / anybody out there?
Aebby H. / Schattenspiel
Aebby H. / Morpheus
Aebby H. / Gedankenfetzen
Aebby H. / Zeitgang
Aebby H. / Flüchtigkeit des Moments